mio

Unsere Add-in-suite wird MS Office einfach, einheitlich und effizient machen.

slides

Unser Add-In für MS PowerPoint mit einer Folienbibliothek, Design Check und Produktivitätswerkzeugen

charts

Unser Add-In für MS PowerPoint zur Erstellung professioneller Diagramme, wie Wasserfall- und Gantt-Charts im Handumdrehen

docs

Unser Add-In für MS Word zur Erstellung einheitlicher Dokumente mit allen rechtlichen Informationen auf dem neuesten Stand

mails

Unser Add-In für MS Outlook zur Verwaltung von E-Mail-Signaturen für Unternehmen

sheets

Unser Add-In für MS Excel zur Erstellung hochprofessioneller Excel-Tabellen im Handumdrehen

Gears

Integrieren Sie empower® mit Ihren bestehenden Anwendungen

People

Erfahren Sie mehr über unsere Kunden und ihre Erfolgsgeschichten

Rebranding

Erfolgreiches Rebranding in Microsoft Office mit empower®

Template_Libraries_With_Slides_Icons_Images

Alle Office-Vorlagen & Signaturen immer aktuell und für jeden verfügbar

Design_Check

Alle Office-Dokumente & Signaturen wie aus einer Hand

Asset_Library

Mit empower® die richtigen Inhalte, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort

Gears

Stärken Sie die Effizienz und Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen

Blog

Erhalten Sie praktische Office-Tipps, inspirierende Geschichten und exklusive Markteinschätzungen zur MS-Office-Welt

E-Books

Finden Sie MS-Office-bezogene Leitfäden, E-Books, Whitepaper, Videos, Infografiken und mehr e 

Asset_Library

Alles, was Sie zu den Themen der MS Office-Welt wissen sollten. Übersichtlich zusammengefasst.

Office_Study

Laden Sie unsere große Office Software Studie herunter und erfahren Sie, was die größten Probleme bei der Office-Arbeit sind und wie man sie löst - durchgeführt von Nielsen

Powerpoint_Study

Laden Sie unsere große PowerPoint Studie herunter -  durchgeführt von Nielsen

Support

Unsere Support ist immer für Sie da. Sie können sich auch an unser Help Center wenden. 

Best_Practice_Series

Unsere "empower Best Practice"-Reihe zeigt Anwendungsbeispiele in kurzen 15-minütigen Videos

Company

Erfahren Sie mehr über unsere Werte und warum wir jeden Morgen aufstehen

Microsoft_Partnership

Erfahren Sie mehr über unsere einzigartige Beziehung zu Microsoft

Press

Ein Überblick über die Pressemitteilungen über empower

Contact

Kontaktieren Sie uns jederzeit, wenn Sie Fragen oder Rückmeldungen haben.

Slide_Protection

Ihre Daten sind bei empower® privat und sicher.

Career

Informieren Sie sich jetzt über die wichtigsten Gründe für eine Karriere bei uns! Bewerben Sie sich jetzt!

3 Rebranding-Beispiele und was sie aus ihnen lernen können

21.05.2021

In diesem Artikel stellen wir Ihnen 3 Rebranding-Beispiele vor, die veranschaulichen, wie ein Rebranding funktioniert und welche potenziellen Auswirkungen es nach sich ziehen kann. Dabei reicht das Rebranding vom bloßen Erscheinungsbild einzelner Marken eines Unternehmens bis hin zur Neustrukturierung der gesamten Corporate Identity.

Rebranding-Beispiele aus der Praxis

Die folgenden 3 Rebranding-Beispiele zeigen, dass ein passendes Rebranding zum richtigen Zeitpunkt für Ihr Unternehmen viele Chancen in sich birgt. Die eigene Marke kann modernisiert, der Auftritt nach außen angepasst und die Corporate Identity überarbeitet werden. Der Prozess des Rebrandings sollte dabei immer gut durchdacht sein, denn ein unüberlegtes Rebranding kann Ihrer Marke auch schaden. Dieser Artikel zeigt Ihnen anhand von 3 Beispielen, wie Rebrandings umgesetzt werden können und wie Sie die dabei entstehenden Herausforderungen meistern.

Microsoft

Mit einem Blick auf Microsoft wird deutlich, dass ein Rebranding nicht immer die komplette Neustrukturierung der Außenkommunikation voraussetzt. So änderte Microsoft den Namen seiner Suchmaschine im Jahr 2020 von „Bing“ zu „Microsoft Bing“, was die Zugehörigkeit zum Konzern verdeutlichte. Im gleichen Zuge wurde auch das Logo angepasst, um sich besser in das Corporate Design von Microsoft einzufügen. Dieses Rebranding-Beispiel ging leise vonstatten, wurde von Microsoft also nicht ausdrücklich kommuniziert. Das neue Bing-Logo ist sehr nah am Logo des gesamten Konzerns und fügt sich dadurch nahtlos und unauffällig in das Corporate Design ein. Mit dem klassischen „Bing-b“ ist jedoch auch ein zuvor zentrales Erkennungsmerkmal und Designelement weggefallen.

Rebranding Beispiele Bing

Nicht nur bei Bing können wir einen Trend zu Microsoft als Marke beobachten. So wurde in 2020 auch Microsofts Produktivitätslösung von „Office 365“ zu „Microsoft 365“ regebrandet. Da Office 365 jedoch ein Service mit zahlenden Nutzern ist, kommunizierte Microsoft dieses Rebranding öffentlich. Zudem wurde auch das generelle Angebotsspektrum restrukturiert, sodass Microsoft 365 gegenüber Office 365 einige Zusatzfunktionen bietet.

Neben einzelnen Marken und Diensten hat sich auch das Logo von Microsoft selbst über die Jahre verändert. Hier wird die Notwendigkeit von Rebrandings sehr deutlich: Das ursprüngliche Firmenlogo aus den Siebzigerjahren würde einfach nicht mehr zu einem innovativen Technikunternehmen von heute passen.

Microsoft Logo Vergleich(Quelle: logomyway.com)

Was nicht passieren sollte: Tropicana

Dass ein Rebranding immer auch ein Risiko darstellt, zeigt das Beispiel Tropicana sehr gut. Tropicana ist eine Marke des PepsiCo-Konzerns und hauptsächlich für ihren Orangensaft bekannt. Anfang 2009 entschied man sich, den Aufdruck auf dem Getränkekarton für den nordamerikanischen Markt zu ändern. Das ikonische Design einer Orange mit Strohhalm wurde durch einen moderneren, minimalistischeren Look ausgetauscht.

Tropicana Logo Vergleich

Das Bild zeigt, dass viele der etablierten Designelemente im Rahmen des Rebrandings verändert wurden. Die Orange mit Strohhalm wurde durch ein Glas Orangensaft ersetzt, der Markenname hat einen neuen Font bekommen und wurde um 90° rotiert. Die klassische Orange wurde in der neuen Verschlusskappe zwar wieder aufgegriffen, war jedoch deutlich unauffälliger als zuvor. In der Summe waren es zu viele ikonische Designelemente, die sich im neuen Design nicht mehr wie gewohnt wiederfanden. Viele Kunden verloren dadurch die Verbindung zur Marke, da sie den neuen Karton nicht mehr mit Tropicana assoziierten.

In den folgenden Wochen gingen die Verkäufe der Marke um 20 % zurück, was einen Verlust von 20–30 Millionen $ zur Folge hatte. Daneben kosteten das Rebranding selbst und die zugehörige Marketingkampagne 35 Millionen $. Nach 2 Monaten entschied man sich, zum alten Design zurückzukehren. Dieses Beispiel zeigt also, dass ein Rebranding sehr gut durchdacht werden will und durchaus schwere Konsequenzen nach sich ziehen kann.

Merck: Eins der gelungenen Rebranding-Beispiele

Als letztes Beispiel möchten wir Ihnen das Rebranding des Chemie- und Pharmakonzerns Merck zeigen. Dieser entschied sich 2015 dazu, seine gesamte Brand Identity zu überarbeiten. Die Idee dabei war, im optischen Auftreten des Unternehmens die Transformation von einem klassischen Chemie- und Pharmakonzern zu einem global operierenden Wissenschafts- und Technologiekonzern darzustellen. Dazu wurden veraltete Elemente entfernt und durch jüngere, auffällige Elemente ersetzt, um den Markennamen „Merck“ weiter zu stärken. Die folgende Infografik gibt einen guten Überblick über die Gedanken hinter dem Rebranding und zeigt die neue Designphilosophie gut auf.

Merck Rebranding(Quelle: Merck)

Bei solch einem massiven Rebranding-Beispiel stehen natürlich auch administrativ viele Herausforderungen an. Es wurden unter anderem ein neues Logo, neue Farben und neue Vorlagen eingeführt. Folglich mussten unzählige Dokumente, Dateien und Präsentationen mit dem neuen Design überarbeitet werden, um eine einheitliche Corporate Identity zu gewährleisten. Weiterhin mussten die Mitarbeiter das neue Design natürlich auch passend anwenden.

Erfolgreiches Rebranding mit empower®

Merck hat sich daher dafür entschieden, mit empower® zusammenzuarbeiten, um seinen Mitarbeitern ein intuitives Tool zu bieten, welches die korrekte Umsetzung des Rebrandings in allen Präsentationen garantiert. Warum sich die Merck KGaA für empower® entschieden hat, erklärt Ihnen Brigitte Schneider, Head of Brand Design der Merck KGaA, am besten selbst:

 

empower® konnte Merck also als operatives Tool im Rebranding unterstützen und sorgt dafür, dass neue Designentscheidungen schnell und nachhaltig implementiert werden.

Wenn auch Sie ein Rebranding planen oder generell ein Tool suchen, um ein einheitliches Design in Ihren Dokumenten zu gewährleisten, unterstützen wir Sie gerne. Starten Sie jetzt mit empower®.

Weitere Infos liefert unser ausführlicher Rebranding Guide. Außerdem können wir Ihnen den Artikel über die wesentlichsten Rebranding-Erfolgsfaktoren ans Herz legen.

12 Corporate Design Management Erfolgsfaktoren - Kostenloses Whitepaper

Diese Artikel könnten Ihnen gefallen

Diese Artikel zum Corporate Design